Ermen & Engels reloaded

Das ehemalige Kutscherhaus liegt wie ein Riegel zwischen der Villa und den Fabrikgebäuden. Hier, wo früher die Kutschen parkten, Pferde und der Kutscher lebten, sind heute Wohnungen und Praxen untergebracht. Die neue und zeitgemäße Nutzung der Architektur ist Teil eines Umnutzungskonzeptes für das gesamte ehemalige Fabrikgelände von Ermen & Engels.

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Fabrik was nun?

Als die Fabrik 1979 stillgelegt wurde, sah es erst einmal ganz anders aus. Nicht nur die Maschinen wurden verkauft, auch das gesamte Fabrikgelände. Eine Ründerother Wohnungsbaugesellschaft plante den Abriss aller Fabrikationsstätten, um an gleicher Stelle Eigentumswohnungen in bester Lage an der Agger zu errichten.

Fabrikgelände von Ermen & Engels nach der Stillegung

Fabrikgelände von Ermen & Engels nach der Stillegung

Der Beginn einer wunderbaren Rettung

1981 werden junge Architekten aus Köln auf das Gelände aufmerksam. Sie erkennen die Einzigartigkeit des Ensembles und suchen nach einer Alternative zum Abriss. Es gelingt ihnen, mit ihrem Umnutzungskonzept die Gemeinde zu überzeugen. Kurz danach zieht die Denkmalpflege nach und stellt die meisten Gebäude unter Denkmalschutz. Statt eines Rathausneubaus ziehen die Verwaltung, die politischen Gremien und die Polizei in die alte Spinnerei. Sie wird in ihren ursprünglichen Zustand zurückgebaut. Wohnungen, Läden, Praxen, Gewerbe setzen die ortstypische Mischstruktur in allen Gebäuden auf dem ehemaligen Fabrikgelände fort. Nutzungsbedingt werden Gebäudeteile angepasst, Teile werden auch abgerissen, um neue Durchblicke und Öffnungen zu ermöglichen.

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Engels bleibt Teil von Engelskirchen

Der Erhalt des Gebäudeensembles bedeutet den Anschluss an die Tradition von Engelskirchen, die Ermen & Engels über 140 Jahre mit geprägt hat, zugleich belegt die Umnutzung die Lebendigkeit des Ortes. Im LVR-Industriemuseum in der ehemaligen Zwirnerei und mit diesem digitalen Denkmalpfad werden die Geschichten des Ortes erzählt und Zeitschichten erfahrbar.

Themenübersicht & Standorte

Das Ermen & Engels Geocaching-Rätsel

N 50° AB.CDE‘

E 007° VW.XYZ‘

Aus welchem Jahr stammt die Aufnahme von Hermann und Emma Engels in der Kutsche? Die letzte Ziffer ist gesucht: 190Y

Y =

Hier finden Sie eine Übersicht, an welchen Stationen Sie welche Koordinate enträtseln können.